Sonntag, 13. August 2017

Sieben Sachen Sonntag 25/17

Völlig erledigt vom heutigen Tag sitze ich hier und lassen die letzten Stunden nochmals an mir vorbeiziehen. Wieso bin ich denn eigentlich so geschafft?
Am SiebenSachenSonntag zeige ich euch, was ich mit meinen Händen gemacht habe, egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Alle, die mitmachen möchten (oder die anderen Beiträge lesen), können das bei Anita von GrinseStern tun, die jede Woche die Linksammlung bereitstellt. Danke dafür an dieser Stelle :-)
Nun zu meinem Tag:

1. Frühstück

Wir haben mittlerweile immer zwei verschiedene Schokopulver offen, da sich eins besser in kalter Milch und das andere besser in warmer Milch löst. Ich selber trinke lieber meinen Kaffee.

2. Wäsche falten

Merkwürdigerweise waren wir heute früher als sonst fertig mit dem Frühstück und so hatte ich noch Zeit, drei Körbe voll Wäsche zu falten und pro Familienmitglied zu stapeln bevor es los ging in die Kirche.

3.  Keks gefuttert

Nach dem Mittag gab's Kaffee und leckere schwedische Haferkekse. Dazu eine Runde "Triominos", wieder mit dem mittleren Sohn.

4. Kinder angeschnallt

Plötzlich hatten die Eltern noch die - aus Sicht unserer Teenager doofe - Idee, uns zu bewegen und so sattelten wir die Drahtesel und fuhren ins Ausland *lach*. Das heisst, wir fuhren über eine Brücke nach Deutschland und übers Wehr eines Kraftwerks ein paar Kilometer den Rhein runter wieder zurück nach Hause. Die Sonne und die Wärme taten gut!

5. Scherben zusammengekehrt

Die kleine Tochter fand den Teller wohl zu schwer...

6. Znüni gepackt


Morgen geht die Schule wieder los und da erfahrungsgemäss der erste Schulmorgen noch stressiger ist als sonst, wollte ich mir die Sache einfacher machen und habe deshalb schon heute die Znünis für sieben Kinder - auch der Jüngste startet morgen mit dem Kindergarten - bereitgemacht.

7. Menüplan und Posti-Liste gemacht

Ich bin sonst nicht so die Planerin, mache vieles spontan und aus dem Bauch heraus. Aber diese Woche, die erste Schulwoche, brauche ich mehr Stuktur.
Eine Posti-Liste ist übrigens ein Einkaufszettel 😉

Also, warum bin ich so erschlagen?

Ich wünsche euch allen eine super Woche und besonders denen, bei denen morgen auch der "Ernst des Lebens" wieder beginnt viele starke Nerven.
Regula


Kommentare:

  1. Ich bin mir ja gar nicht sicher, ob alle deine Leser wissen, was ein Znüni (= morgendliche Brotzeit) ist. :D
    Die beschrifteten Dosen gefallen mir ganz ausgezeichnet. =)
    Dann mal viel Spaß beim Schulanfang...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eigentlich wollte ich noch eine "Übersetzung" hinschreiben, hab's aber vergessen... und mir ist das richtige deutsche Wort nicht eingefallen.
      Wie heisst denn das eigentlich, was die Kinder morgens in der Pause essen, wenns nicht ein klassisches Pausenbrot ist?

      Löschen
    2. Ich glaube, das heißt trotzdem Pausenbrot, auch wenn es kein Brot ist.
      *lach*

      Löschen
  2. Ich dachte das wäre ein Nascherei... lach, grenzüberschreitende Bezeichnungen, Danke Centi für die Übersetzung. Kommt drauf an, ich hätte Frühstück gesagt, Mittag, Lunch sagt man zum Kaffee oder? Wobei sich das sogar zwischen Nord- und Süddeutschland unterscheidet... Pausenbrot - ohne Brot??

    Liebe Grüße und ich hoffe ihr hattet einen guten Start in die Woche. Mit Schule und Kita.
    Jacky

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass du wieder beim SiSaSo dabei bist, hatte dich schon vermisst und dein kreatives Tohuwabohu dann einfach so im Netz gesucht und gefunden.
    Der Start liegt ja nun inzwischen hinter euch und ich hoffe, dass die erste Schulwoche sich langsam einpendelt und nicht allzu stressig wird.
    Liebe Grüße
    die Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, jetzt ohne Tippfehler ;-)

      Löschen
    2. Schön, wenn man vermisst wird :-)
      Ja, der Start ist gelungen, auch wenn meine beiden kleinen Jungs ganz schön müde nach Hause kommen. Obwohl sie fast zwei Jahre Altersunterschied haben, besuchen sie zusammen den Kindergarten und der "Grosse" fühlt sich sehr verantwortlich. Für den Kleinen ist es einfach ein langer abenteuerlicher Morgen, sodass er heute beim Augenarzt im Wartezimmer eingeschlafen ist.
      Liebe Grüsse,
      Regula

      Löschen