Dienstag, 24. Januar 2017

Häkeln mit Paketschnur


Für meine Wollreste-Knäuel habe ich mir ein Körbchen gehäkelt. Ich wollte schon lange mal mit Paketschnur häkeln und das schien mir ein geeignetes Projekt.
Der Vorteil der Paketschnur ist, dass sie ziemlich steif ist und das Objekt, in meinem Fall das Körbchen, schön Stand hat.
Der Nachteil ist, dass die Paketschnur ziemlich steif ist :) und es darum etwas streng ist, damit zu häkeln.
Trotzdem werde ich es wieder machen, weil nämlich mein erstes Körbchen etwas klein geworden ist...


Hier eine Kurzanleitung, falls jemand etwas ähnliches machen möchte.

Material:
1 Knäuel Paketschnur
Häkelnadel 5mm

1. Der Boden
Ich habe ein Quadrat mit ca. 15cm Seitenlänge gehäkelt. Diese Bodenfläche lässt sich natürlich beliebig vergrössern.

20LM +1LM zum wenden häkeln
Dann in Reihen hin und her immer 20FM und zum Wenden 1LM bis es ein Quadrat war.
Bei mir waren es 22 Reihen.

vom Boden aus gesehen
von der Seite





2. Den Rand
Da ich nicht gerne Fäden vernähe, habe ich einfach weitergehäkelt, nun in Runden.

Dafür habe ich auf jeder Seite des Quadrats 20FM gehäkelt und dabei nur in die vordere Masche gestochen. Dann habe ich in Runden weitergehäkelt, bis die Paketschnur zu Ende war. Das Körbchen ist ca. 9cm hoch.


Fäden vernähen, fertig!


verlinkt bei Creadienstag

Kommentare:

  1. schönes Wolle-Körbchen
    ich habe auch schon mal mit Paketkordel gehäkelt, die ist wirklich sehr hart und steif
    du hast das aber super hingekriegt

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen