Sonntag, 1. Januar 2017

Sieben Sachen Sonntag 1/17

Zum Start ins neue Jahr bleibe ich bei lieben Gewohnheiten. Deshalb auch heute sieben Sachen, die ich mit meinen Händen gemacht habe. Gesammelt wird bei Anita von Grinsestern, wo ich auch schon die ersten Beiträge gelesen habe.

1. Ausgiebig gefrühstückt


Wir feierten das alte und das neue Jahr mit einer lieben befreundeten Familie.
Unglaublich: 12 Kinder zwischen 3 und 13 im selben Haus und die Eltern konnten trotzdem gemütlich zwei Spiele spielen und die Zeit zusammen geniessen. Da wir erst kurz vor 1:00 Uhr zu Hause waren, gings heute morgen gemächlicher los als sonst sonntags.

2. Feuer gemacht in der Küche


Es ist sooooo schön, dass unser neue Ofen ein Fenster hat, damit man das Feuer beobachten kann.

3. Tee gemacht.


Draussen ist es grausig kalt und die warme Teetasse in den Händen war deshalb umso gemütlicher.

4. Mit den beiden grossen Jungs und meinem Liebsten ein Spiel gespielt.


Der Jüngste hat gewonnen, obwohl er noch 3 Jahre "zu jung" für dieses Spiel war :)

5. Baby-Zipfelmütze weitergestrickt.


Mit meiner Lieblingsdecke habe ich mich dafür auf dem schön warmen "Ofebänkli" eingekuschelt. Die Mütze stricke ich aus dem grünen Wollrest der Socke meines Ältesten.

6. "Zvieri" gerichtet.


Nachmittags gabs noch die letzten Weihnachtsguezli von meiner Mutter.

7. Kerzen angezündet.


Vorgestern Abend ist noch unsere Lampe im Wohn-/Esszimmer ausgestiegen. Unterdessen hat mein Liebster die Lampe wieder geflickt, aber die Kerzen dürfen wir ja trotzdem brennen lassen.

Ich hoffe, ihr alle da draussen hatten ebenfalls einen gemütlichen Jahresanfang.
Liebe Grüsse,
Regula

Kommentare:

  1. Liebe Regula,

    alles Gute für's neue Jahr! Es sieht sehr gemütlich aus bei dir - besonders die Ofenbank finde ich super. Genau der richtige Ort, um im Winter zu werkeln.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt alles sehr gemütlich und recht aktiv für den 1.1. nach einer langen Nacht.

    AntwortenLöschen