Dienstag, 31. Januar 2017

Jute statt Plastik

Manchmal gehe ich hier in unserer Nähe in einen Biomarkt einkaufen. Dort wird das Gemüse und Obst in Papiertüten gefüllt. Super, oder? Das letzte Mal hat die Verkäuferin gefragt, ob ich eine Tüte dabei habe. Hmm, eigentlich eine gute Idee.
Schnell bei Pinterest gestöbert und entdeckt, dass ich schon vor einer ganzen Weile die Häkel-Anleitung für ein Einkaufsnetz gepinnt habe.
An einem ruhigen Nachmittag habe ich mich hingesetzt und aus Restgarn ein buntes Netzt gehäkelt. Ich habe das Netzt ein wenig angepasst. Statt zwei Henkel habe ich nur ein Zugband eingehäkelt. Oben habe ich es langsam schmaler gehäkelt, damit die Öffnung nicht zu gross ist. Simpel und einfach, schnell gehäkelt und super praktisch.


Den Praxistest hat mein Netzt auch schon bestanden. Auf dem Bild sind 2kg Orangen drin und zwei Grapefruits und es ist nicht mal halb voll. Es ist ein wenig gross geraten. Deshalb würde ich es ein nächstes Mal weniger hoch häkeln.


Für Karotten, Pastinaken oder sonst kleineres Gemüse oder Früchte wie Trauben ist es allerdings nicht geeignet, da die Löcher zu gross sind. Also musste noch ein Beute her.
Gestern bin ich auf diese (englische) Anleitung gestossen. Da ich aber im Gegensatz zu der Schreiberin gerne nähe, habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und in etwa 10 Minuten aus einem Shirt, dass ich nie getragen habe, weil es in der ersten Wäsche zu sehr eingegangen ist, einen T-Shirt-Bag genäht.


Auch in diesen Beutel passen locker 2kg Orangen und die Träger sind genug lang, dass man sie verknoten kann. So macht Upcycling Spass und für den nächsten Einkauf bin ich ebenfalls gerüstet.



verlinkt bei Creadienstag und Taschen&Täschchen

Kommentare:

  1. cool ! sowohl das Häkelnetz als auch der T-Shirt-Beutel
    ich habe eigentlich immer Stofftaschen dabei, wenn ich einkaufen gehe
    aber sowas müsste ich mir auch mal machen

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci!
      ich habe auch immer Tragetaschen dabei (hier in der Schweiz haben wohl die meisten Kunden so Mehrwegtaschen).
      Selbergemacht ist aber immer schöner :)

      Löschen
  2. Einkaufsbeutel können NIE zu groß sein,lach ;)...
    Schön sind sie geworden, deine Einkaufstaschen, vor allem, dass du das T-Shirt nicht gleich entsorgt hast, verdient Respekt!! Gefällt mir richtig gut und bringt mich glatt wieder auf eine neue Idee, was ich mit dem Hemdenberg meines Mannes noch so alles anstellen könnte... (grins)
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff des Shirts hat mir so gefallen, dass ich daraus etwas machen wollte ;-)

      Löschen