Donnerstag, 9. März 2017

Bruinen für mich

Vor zwei Wochen habe ich mir ganz spontan einen Knäuel Garn gekauft, um einmal für mich selber ein Tuch zu machen. Letztes Jahr habe ich drei Tücher gestrickt, aber alle verschenkt. Zu Hause dann das Rätselraten, was genau ich aus diesem Knäuel häkeln oder stricken soll... es gibt so viele tolle Anleitungen.


Angetan hat es mir ein Bobbel Cotton von Woolly Hugs. Das ist ein Verlaufsgarn mit laaaaangen Farbverläufen. Entgegen dem Namen ist es nicht ein reines Baumwollgarn, sondern hat ein 50%igen Synthetik-Anteil. Trotzdem ist es ein sehr angenehmes Garn, fühlt sich überhaupt nicht künstlich an.
Einziger Kritikpunkt ist, dass ich leider ein paar grössere Schlaufen hatte, vor allem bei den Farbwechseln. Da musste ich dann schon mal zur Schere greifen und 10cm von einem der vier Fäden wegschneiden.


Schnell habe ich mich entschieden, ein Tuch zu häkeln, da das im Zug besser geht. Wenn plötzlich die Haltestelle kommt muss man nicht noch erst die Nadel fertigstricken. Ich habe mir auf Pinterest und Ravelry viele verschiedene Tücher angeschaut und auch ein paar ausprobiert.
Zuerst habe ich den Butterfly Stitch Prayer Shawl ausprobiert und mal einen Raport gehäkelt. Das Muster ist zwar sehr schön, aber mit diesem Garn wollte es mir nicht so richtig gefallen.
Als nächstes habe ich das Häkeltuch Sonntagsflair, dessen Anleitung auf der Banderole abgedruckt ist, angehäkelt. Ebenfalls ein sehr schönes Muster, einfach und doch spannend, aber es war mir etwas zu luftig, ich hatte mir ein dichteres Tuch vorgestellt. Also noch ein Versuch.


Mit Bruinen habe ich ein Tuch gefunden, dass genau die richtige Mischung aus locker und dicht, einfach und interessant ist. Obwohl ich auch hier zuerst zweimal die ersten sieben Reihen wieder aufribbeln musste, weil ich einen Fehler gemacht hatte, war ich sofort total überzeugt vom Muster. Und das fertige Tuch ist wirklich schön geworden, so wie ich es mir gewünscht habe. Und es trägt sich auch ausgesprochen gut!


Mein fertiges Tuch ist an der langen Seite 175cm lang und in der Mitte etwa 65cm hoch. Es war extrem schnell gehäkelt, ich habe nur gerade eine Woche gebraucht um die 200g Garn mit 800m Lauflänge zu verhäkeln. Nur die Schlussreihe mit den Picots hat mich fast wahnsinnig gemacht, aber es gefällt mir sehr gut,  die "Maschenklauberei" für die Picots hat sich gelohnt.

Verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. Das ist aber schön geworden! Der Farbverlauf gefällt mir unheimlich gut, und das Muster ist auch echt schick. =)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich freu mich auch daran, wie schön es geworden ist und erst noch sehr angenehm zu tragen. Habe schon viele Komplimente bekommen *freu*

      Löschen